• Slide5 Rat
  • Slide Arch
  • Slide Gemeinde
  • Slide Hof
  • Slide Rock
  • Slide Snow

3. Auflage der Merzenich-Postkarte zu Weihnachten 2015

Postkarte Seite 1Auch die dritte Auflage unserer Postkarte ist wieder sehr gut angekommen. Dieses mal präsentiert die Postkarte weihnachtliche Motive aus der Gemeinde. Interessierte können sich gerne bei uns melden. Die Karte wird, solange der Vorrat reicht, kostenlos bereit gestellt.

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Testament - Wie geht das eigentlich?

Titelseite-001In verschiedenen Phasen seines Lebens (z.B. Eintritt ins Berufsleben, Hochzeit, Scheidung, Hauskauf, Kinder, Krankenhausaufenthalt, Eintritt in den Ruhestand, Pflegebedürftigkeit der Eltern oder der Kinder etc.) denkt jeder Mensch darüber nach, ob er für den Fall der Fälle seine Angelegenheit richtig und ausreichend geregelt hat. Die Fragen sind dann immer die gleichen: Was ist, wenn ich aufgrund einer akuten, schweren Erkrankung nicht in der Lage bin, mich um meine Angelegenheiten zu kümmern? Wer bestimmt in diesem Fall über mein Schicksal? Wer führt meine Rechtsgeschäfte aus? Erhalte ich die medizinische Behandlung, die ich wünsche? Kann ich gegen meinen Willen in einer Einrichtung zwangsuntergebracht werden? Wie kann ich ein Testament machen? Brauche ich einen Notar? Muss ich meine Festlegungen nach einer bestimmten Zeit noch einmal „erneuern“? Wo lege ich am besten meine Wünsche ab? Was ist, wenn ich kein Geld für eine entsprechende Rechtsberatung habe? Wo finde ich gute Formulare im Internet? … und viele mehr! All diese Fragen beantworteten Experten der Merzenicher Rechtsanwaltskanzlei Dr. Irmen, Ertel, Wüstkamp in einem Bürgerforum am Dienstag, den 9. Juni 2015 im Bürgerhaus Merzenich.

 

2. Auflage unserer Merzenich-Postkarte mit neuen Motiven ab sofort erhältlich!

2015 04 20 Merzenich II.Postkarte v3-001Nachdem unsere erste Auflage bei unserer Osteraktion so gut angekommen und bis auf wenige Exemplare inzwischen vergriffen ist, haben wir kurzfristig für unsere Muttertagsaktion eine Neuauflage entworfen und drucken lassen. Interessierte können uns gerne am kommenden Samstag (9.05.) auf den Lindenplatz besuchen. Die Postkarte geben wir kostenlos ab. Bestellungen können auch gerne an unseren Bürgermeisterkandidaten Georg Gelhausen per PN gerichtet werden. Wir freuen uns jedenfalls riesig über die positive Resonanz auf diese Aktion! Ideen für neue Motive sind herzlich willkommen!

Tagebau trifft Tiefbau - Überbaggerung der Tiefbaugrube Union 103 Morschenich

 

 1939 gründete sich die „Rheinische Braunkohlentiefbaugesellschaft“. Die Flöze lagen für die damalige Tagebautechnik in zu großer Teufe, so dass ein Abbau im Tagebau unwirtschaftlich gewesen wäre. Deshalb wurde das Grubenfeld mit einer Schachtanlage ausgerichtet, um die Kohle im Großversuch untertägig abzubauen. Der Betriebsplan wurde am 15. September 1941 genehmigt, das Schachtabteufen begann 1948. In zwei Schächten, die bis auf 330 Meter abgeteuft wurden und durch ein elf Kilometer langes Streckennetz rückten rund 200 Bergleute dem 70 Meter dicken Braunkohleflöz zu Leibe. Dazu gab es unter Tage eine Grubenbahn.

Nach der durch den Zweiten Weltkrieg bedingten Unterbrechung von 1943 bis 1945 wurde Schacht 1 im Jahre 1950 und Schacht 2 im Jahre 1953 fertiggestellt. Vor allem die geologischen Verhältnisse ließen einen wirtschaftlichen Abbau nicht zu, so dass der Versuch nach wenigen Jahren beendet wurde. Nach einem Wassereinbruch im Jahre 1955 wurde die Grube im April des Jahres stillgelegt. Die Schächte wurden 1960 geflutet und anschließend durch Betonplatten versiegelt. 1969 wurden die Gebäude abgerissen und die Keller verfüllt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schachtanlage_Union_103.

Inzwischen wird die ehemalige Schachtanlage vom Tagebau Hambach freigelegt. Hier einige Information:

 

Infos und Tipps für einen besseren Lärmschutz

 

 Es gibt vielfältige gesetzliche Regelungen zum Lärmschutz, die durch bestimmte Schwellen- bzw. Richtwerte einen jeweils zulässigen Schallpegel festlegen. Diese Regelungen stützen sich auf physikalische Messwerte, Berechnungen und auf die Beurteilungen jeweiliger Lärmwirkungen. Die Richtwerte werden in Verordnungen, Richtlinien und Normen konkretisiert.

Im Zusammenhang mit der Lärmbelästigung in Ballungsräumen mit hoher Siedlungsdichte und engen Verkehrsnetzen spricht man von Umgebungslärm. Mit Unterstützung des Umweltministeriums sind Lärmkarten erstellt worden, die dazu dienen, Lärmprobleme frühzeitig in kommunalen Planungen zu berücksichtigen und zu vermeiden. Im Bereich der Gemeide Merzenich sind diese Kartierungen entlang der B 264 aus Düren kommend bis zur Schönen Aussicht, und entlang der L 264 (Tagebaurandstrasse) im Bereich Merzenich und Girbelsrath erstellt. Im Internet können Sie sich unter www.umgebungslaermportal.nrw.de darüber informieren.

Lärmschutz an bestehenden Straßen
Bereits seit 1978 wird Lärmschutz auch an bestehenden Bundesfernstraßen durchgeführt: die so genannte Lärmsanierung. Im Gegensatz zur "Lärmvorsorge", die zur Planung eines Straßenneubaus, Straßenum- oder ausbaus gehört, greift die Lärmsanierung dort, wo eine Lärmbelastung "gewachsen" ist und sich "verfestigt" hat, ohne dass eine bauliche Änderung der Straße erfolgt. Lärmsanierung wird als freiwillige Leistung auf der Grundlage haushaltsrechtlicher Regelungen durchgeführt. Die formalen Vorgaben zur Lärmsanierung ergeben sich aus den "Richtlinien für den Verkehrslärmschutz an Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes" (VLärmSchR-97) in Verbindung mit den "Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen - Ausgabe 1990" (RLS-90).
 
Voraussetzungen zur Lärmsanierung im Zuständigkeitsbereich von Straßen.NRW
Eine der Grundvoraussetzungen für eine Lärmsanierung ist, dass der "Beurteilungspegel" einen der maßgeblichen Immissionswerte der Lärmsanierung in Abhängigkeit von der Gebietskategorie überschreitet. Die Lärmpegel werden mit dem aktuellen Verkehrsaufkommen nach dem in den RLS-90 vorgeschriebenen Verfahren berechnet. Die Grenzwerte sind im Einzelnen in der Broschüre des Landesumweltministeriums dargestellt. Anhand der Ergebnisse der lärmtechnischen Berechnung wird eine Einschätzung der Lärmsituation vorgenommen. Lärmsanierung besteht in Maßnahmen an der Straße (aktiver Schallschutz) oder in Maßnahmen an der baulichen Anlage (passiver Schallschutz).

Zuschuss bzw. Erstattung
Aufwendungen für den passiven Lärmschutz können bis zu 75 Prozent erstattet werden. Die Erstattung setzt den Antrag des Eigentümers voraus. Der Antrag soll in der Regel gestellt werden, bevor die Lärmschutzmaßnahmen an der baulichen Anlage durchgeführt werden. Erstattungsberechtigter ist der Eigentümer des Grundstücks mit der baulichen Anlage, Wohnungseigentümer oder Erbbauberechtigte. Mieter und Pächter sind nicht erstattungsberechtigt. Der Umfang der Lärmschutzmaßnahmen wird auf der Grundlage der zukünftigen Verkehrsmenge (Prognose) bemessen.

Informationen zur eigenen Betroffenheit
Jeder kann einen formlosen Antrag auf Überprüfung der Lärmsituation im Bereich seines Wohnhauses an die Straßenbauverwaltung richten. Für den Bereich der Gemeinde Merzenich ist der Landesbetrieb Strassen NRW, Jülicher Ring 101 – 103, 53879 Euskirchen, Tel.: 02251-796-0,  O2251-796-222 (Fax) oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zuständig.

Ansprechpartner bei Lärmproblemen

Die Überwachung des Lärmschutzes  in NRW u.a.

  • bei Straßenverkehr durch den Landesbetrieb Straßen NRW (Bundesfern- und Landstraßen) oder die Kommune (übrige)
  • bei Schienenverkehr durch das Eisenbahn-Bundesamt
  • bei Luftverkehr (zivil) durch das Ministerium für Bauen und Verkehr NRW sowie die Luftaufsichtsbehörde der Bezirksregierung Düsseldorf für das Rheinland
  • bei Luftverkehr (militärisch) durch das Luftwaffenamt Köln – Wahn
  • bei Industrie und Gewerbe je nach Anlagenart durch die Bezirksregierung und Untere Immisionsschutzbehörde (UIB)
  • bei Sportanlagen und Baustellen durch die UIB


Für die Gemeinde Merzenich ist der Kreis Düren die UIB

 

Weiterlesen

Gemeinsam mehr aus

Merzenich machen!

Archiv-Seite
Unsere CDU Merzenich App
Kreisverband Düren
Unsere Facebook Seite