Tagebau trifft Tiefbau - Überbaggerung der Tiefbaugrube Union 103 Morschenich

1939 gründete sich die „Rheinische Braunkohlentiefbaugesellschaft“. Die Flöze lagen für die damalige Tagebautechnik in zu großer Teufe, so dass ein Abbau im Tagebau unwirtschaftlich gewesen wäre. Deshalb wurde das Grubenfeld mit einer Schachtanlage ausgerichtet, um die Kohle im Großversuch untertägig abzubauen.

Der Betriebsplan wurde am 15. September 1941 genehmigt, das Schachtabteufen begann 1948. In zwei Schächten, die bis auf 330 Meter abgeteuft wurden und durch ein elf Kilometer langes Streckennetz rückten rund 200 Bergleute dem 70 Meter dicken Braunkohleflöz zu Leibe. Dazu gab es unter Tage eine Grubenbahn.

Nach der durch den Zweiten Weltkrieg bedingten Unterbrechung von 1943 bis 1945 wurde Schacht 1 im Jahre 1950 und Schacht 2 im Jahre 1953 fertiggestellt. Vor allem die geologischen Verhältnisse ließen einen wirtschaftlichen Abbau nicht zu, so dass der Versuch nach wenigen Jahren beendet wurde. Nach einem Wassereinbruch im Jahre 1955 wurde die Grube im April des Jahres stillgelegt. Die Schächte wurden 1960 geflutet und anschließend durch Betonplatten versiegelt. 1969 wurden die Gebäude abgerissen und die Keller verfüllt.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Schachtanlage_Union_103.

Inzwischen wird die ehemalige Schachtanlage vom Tagebau Hambach freigelegt. Hier einige Information:

  • Aufsatz
  • Historische Bilder
  • Anschnitt Streckennetz
  • Rückbau Schacht 1
  • Rückbau Schacht 2
Über uns

Wir laden Sie ein, mit uns in einen Dialog zu treten, teilzunehmen und mitzumachen bei der Arbeit der CDU in der Gemeinde Merzenich! Wir möchten unseren Leitsatz "Gemeinsam mehr aus Merzenich machen" verwirklichen.

Kontakt
  • CDU Gemeindeverband Merzenich
  • Am Alten Sportpl. 27
  • 52399 Merzenich
Menü